Die beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen: Große Unterschiede innerhalb der Bevölkerung

Medien dominieren unseren Alltag

Die häufigsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen

Von je 100 Befragten nennen als regelmäßige Freizeitaktivität (mindestens einmal pro Woche):

  
Fernsehen95
Radio hören90
Musik hören85
Telefonieren (von zu Hause)84
Internet78
Telefonieren (von unterwegs)72
Seinen Gedanken nachgehen70
Zeit mit dem Partner verbringen68
Über wichtige Dinge reden68
Ausschlafen67
Zeitungen/Zeitschriften lesen67
E-Mails lesen/schreiben62
Sich in Ruhe pflegen61
Mit dem Computer beschäftigen59
Kaffeetrinken/Kuchen essen54
Social-Media nutzen52
Faulenzen/Nichtstun51

Fernsehen ist seit 1986 unangefochten die häufigste Freizeitbeschäftigung der Bundesbürger. Aktuell schauen 95 Prozent aller Deutschen regelmäßig fern, d.h. mindestens einmal pro Woche. Zwei von Drei verfolgen sogar täglich das Fernsehprogramm. 

„Für die meisten Bundesbürger dienen die öffentlichen und privaten Sendeanstalten nicht nur der Information und zur Unterhaltung, sondern helfen auch, Stress abzubauen und zu entspannen. Viele genießen gerade am Abend die Berieselung zu Hause auf dem Sofa als einen Kontrast zur Hektik des Alltags“, so der Wissenschaftliche Leiter der Stiftung Professor Dr. Ulrich Reinhardt.

Top 10 Freizeitbeschäftigungen der Bundesbürger

Nur Fernsehen, Musik hören und Telefonieren in allen Lebensphasen vertreten

JugendlicheJunge ErwachseneSinglesPaareFamilienJungseniorenRuheständler
FernsehenInternetInternetZeit mit dem
Partner verbringen
Radio hörenFernsehenFernsehen
Musik (CD, iPod, MP3) hörenMusik (CD, iPod, MP3) hörenTelefonieren
(von unterwegs)
FernsehenFernsehenRadio hörenRadio hören
InternetSocial Media nutzenRadio hörenInternetInternetTelefonieren
(von zu Hause aus)
Telefonieren
(von zu Hause aus)
Telefonieren
(von unterwegs)
Telefonieren
(von unterwegs)
Musik (CD, iPod, MP3) hörenRadio hörenZeit mit dem
Partner verbringen
Musik (CD, iPod, MP3) hörenZeitung/ Zeitschriften lesen
Mit dem Mobiltelefon spielenFernsehenFernsehenTelefonieren
(von unterwegs)
Telefonieren
(von unterwegs)
InternetAusschlafen
Social Media nutzenMit dem Mobiltelefon spielenE-Mails lesen oder schreibenMusik (CD, iPod, MP3) hörenMit Kindern spielenZeit mit dem
Partner verbringen
Seinen Gedanken nachgehen
Radio hörenE-Mails lesen oder schreibenSocial Media nutzenTelefonieren
(von zu Hause aus)
Telefonieren
(von zu Hause aus)
Zeitung/ Zeitschriften lesenMusik (CD, iPod, MP3) hören
AusschlafenComputerTelefonieren
(von zu Hause aus)
E-Mails lesen oder schreibenMusik (CD, iPod, MP3) hörenTelefonieren
(von unterwegs)
Sich in Ruhe pflegen
Telefonieren
(von zu Hause aus)
Telefonieren
(von zu Hause aus)
ComputerComputerE-Mails lesen oder schreibenÜber wichtige Dinge redenÜber wichtige Dinge reden
Seinen Gedanken nachgehenSeinen Gedanken nachgehenMit dem Mobiltelefon spielen (neben telefonieren)Seinen Gedanken nachgehenÜber wichtige Dinge redenAusschlafenFaulenzen/ Nichtstun

Auch wenn es in Deutschland allgemein einen sehr hohen TV-Konsum gibt, ist das Fernsehen nicht in jeder Lebensphase die häufigste Freizeitbeschäftigung. So steht für kinderlose Paare die gemeinsame Zeit mit dem Partner an erster Stelle, während Familien in ihrer Freizeit am häufigsten Radio hören. Bei jungen Erwachsenen und Singles landet das Fernsehen sogar nur auf Platz fünf, weit hinter ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung, der Internetnutzung.

Insgesamt betrachtet steigt die Mediennutzung in der Freizeit weiter an und dominiert diese nahezu. Bei Familien und Jungsenioren sind bereits sieben der zehn häufigsten Freizeitaktivitäten medial geprägt. Bei Jugendlichen und kinderlosen Paaren sind es acht und bei jungen Erwachsenen sogar neun von zehn.

Spitzenreiter bei der Nutzung von Medien in der Freizeit sind Singles: Die gesamte Top 10 der häufigsten Beschäftigungen steht in Verbindung mit Mediennutzung. Einen Gegensatz hierzu bilden Ruheständler, die mit Fernsehen, Radio hören, Zeitung lesen, Telefonieren und Musik hören nur fünf Medienaktivitäten in ihrer Top 10 haben.

Neben der Mediennutzung werden lediglich drei soziale Aktivitäten (Zeit mit dem Partner verbringen, über wichtige Dinge reden und Kaffeetrinken) sowie vier regenerative Beschäftigungen (seinen Gedanken nachgehen, Ausschlafen, sich in Ruhe pflegen, Faulenzen) noch von einer Mehrheit der Bevölkerung ausgeübt. 

Top 10 Freizeitbeschäftigungen im Zeitvergleich

Medien dominieren unseren Alltag

19571963197519861994200220102018
Zeitungen/ Zeitschr.Theater/ KonzerteZeitungen/ Zeitschr.FernsehenFernsehenFernsehenFernsehenFernsehen
Garten­arbeitAusruhen/ Ausschl.Radio hörenZeitungen/ Zeitschr.Zeitungen/ Zeitschr.Radio hörenTelefon. (von zu Hause)Radio hören
EinkaufenBesuche machenFernsehenRadio hörenRadio hörenZeitungen/ Zeitschr.Radio hörenMusik hören
Heimwerken, Reparat. am HausFernsehenAusruhen, NichtstunTele­fonierenTele­fonierenTele­fonierenZeitungen/ Zeitschr.Telefon. (von zu Hause aus)
Mit Kindern spielenMit der Familie beschäftigenMit Nachbarn unterhaltenMit Freunden etwas machenMit der Familie beschäftigenMit der Familie beschäftigenMit der Familie beschäftigenInternet
Aus dem Fenster sehenEinkaufs­bummelHausarbeitAusschlafenAusschlafenAusschlafenGedanken nachgehenTelefon. (von unterwegs)
AusschlafenMit Nachbarn unterhaltenMittags­schlafLP/MC hörenFaulenzen, NichtstunGarten­arbeitÜber wichtige Dinge redenGedanken nachgehen
Bücher lesenSich in Verein engagierenMit Kindern spielenGarten­arbeitGarten­arbeitFaulenzen, NichtstunZeit mit dem Partner verbringenZeit mit dem Partner verbringen
KinoKirche/ GemeindeBuch lesenFaulenzen, NichtstunMit Freunden etwas machenMit Freunden etwas machenTelefon. (von unterwegs)Über wichtige Dinge reden
Verwandte/ Bekannte besuchenAllgemein­bildung verbessernGründlich durchschlafenSport treibenCD/LP/MC hörenBücher lesenAusschlafenAusschlafen